Name etc. Zweck etc. Mitgliedschaft Organe des Vereins Kassenprüfer Satzungsänderungen Auflösung des Vereins Inkrafttreten nach unten

S a t z u n g
des Klever Briefmarken-Sammler-Verein e.V.

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 24.04.2005

- § 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr -

Der Verein wurde am 19.02.1956 gegründet. Er führt den Namen "Klever Briefmarken-Sammler-Verein e.V."

Der Verein ist dem "Verband der Philatelisten in Nordhein-Westfalen e.V." und damit dem "Bund Deutscher Philatelisten e.V." angeschlossen. Sitz des Vereins ist Kleve. Das Geschäftsjahr ist das jeweilige Kalenderjahr.

zurück

- § 2 Zweck und Aufgaben des Vereins -

Der Verein soll sich auf örtlicher Ebene und darüber hinaus im Rahmen seiner Möglichkeiten der Philatelie annehmen und diese auf allen Gebieten fördern

Besondere Aufgaben des Vereins sind:

- Pflege der Philatelie und der philatelistischen Forschung,
- Wahrnehmung und Vertretung der gemeinsamen Interessen der Mitglieder,
- Information über die Philatelie und philatelistische Angelegenheiten,
- Beratung und Hilfe bei der Gestaltung und Ergänzung der Sammlungen seiner Mitglieder. Hierbei besonders durch Erfahrungs- und Markenaustausch,
- Durchführung philatelistischer Veranstaltungen,
- Förderung der philatelistischen Jugendarbeit,
- Bekämpfung von Mißständen auf dem Gebiet der Philatelie,
- Hilfe bei der Nachlassverwertung.

Der Verein verfolgt keine wirtschaftlichen Zwecke. Er ist politisch und konfessionell neutral.

zurück

- § 3 Mitgliedschaft -

- 3.1. Aufnahme, Rechte und Pflichten -

Mitglied kann jeder Briefmarkensammler werden, der in ehrlicher Wiese an der Philatelie nach den Grundsätzen und Aufgaben des Vereins interessiert ist.

Jugendliche im Sinne der "Deutsche Philatelisten-Jugend e.V." werden zunächst in die Jungsammlergruppe aufgenommen. Die Aufnahme in den Verein erfolgt im Einvernehmen mit den Mitgliedern durch den Vorstand. Mit der Annahme der Beitrittserklärung gilt der Bewerber als aufgenommen. Jungsammler mit Vollendung des 18. Lebensjahres und die Mitglieder haben einen Jahresbeitrag zu zahlen. Dieser wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt. Er ist zu Beginn eines Jahres zu entrichten.

Die Mitglieder haben das Recht, die Einrichtungen, Fachliteratur, Geräte und sonstige Hilfsmittel des Vereins kostenlos in Anspruch zu nehmen. Der Vorstand ist berechtigt, einzelne Mitgleider hiervon auszuschließen, falls dazu berechtige Veranlassung besteht. Durch Beschluß der Mitgliederversammlung können Personen, die sich besondere Verdienste um den Verein und die Philatelie erworben haben, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit.

- 3.2. Beendigung der Mitgliedschaft -

Die Mitgliedschaft erlischt

- durch Austrittserklärung, die bis Ende Februar des laufenden Geschäftsjahres schriftlich erfolgen muß,
- durch Auschluß bei einem Verstoß gegen die Belange des Vereins, besonders bei einem Beitragsrückstand von mehr als 12 Monaten und
- durch den Tod.

Der Ausschluß erfolgt durch den Vorstand. Ausgeschlossene Mitglieder verlieren alle Rechte an dem Vereinsvermögen.

zurück

- § 4 Organe des Vereins -

Die Organe des Vereins sind

- die Mitgliederversammlung (Hauptversammlung) und
- der Vorstand

- 4.1. Mitgliederversammlung -

Eine Mitgliederversammlung ist mindestens alle zwei Jahre einzuberufen. Die Einladung hierzu ist allen Mitgliedern und Jungsammlern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, unter Angabe der Tagesordnung spätestens zwei Wochen vorher schriftlich zuzuleiten.

Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

- Wahl des Vorstandes,
- Beschlußfassung über die Satzung und Satzungsänderungen,
- Entgegennahme von Tätigkeitsberichten der Vorstandsmitglieder,
- Entgegennahme des Berichts der Kassenprüfer,
- Entlastung des Vorstandes,
- Neuwahl des Vorstandes,
- Wahl der Kassenprüfer,
- Ausschluß eines Vorstandsmitgliedes und
- Festsetzung der Beiträge.

Außerordentliche Hauptversammlungen können vom Vorstand nach Bedarf schriftlich einberufen werden. Eine außerordentliche Hauptversammlung muß einberufen werden, wenn ein Viertel der Mitglieder es verlangt. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefaßt, falls die Satzung es nicht anders bestimmt. Über jede Sitzung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterzeichnen ist.

- 4.2. Vorstand -

Der Vorstand, dem die Leitung des Vereins obliegt, besteht aus

- dem Vorsitzenden,
- dem stellvertretenden Vorsitzenden
- dem Schriftführer, der gleichzeitig Geschfätsführer ist,
- dem Kassierer und
- dem Leiter der Jungsammlergruppe.

Der Vorstand kann Mitglieder mit der Erledigung einzelner Aufgaben beauftragen. Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung auf zwei Jahre gewählt. Er bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Scheidet ein Vorstandsmitglied im Laufe der Amtsperiode aus, können die übrigen Vorstandsmitglieder die frei gewordene Stelle im Einvernehmen mit den Mitgliedern bis zu nächsten Hauptversammlung kommissarisch besetzen. Der Vorsitzende und der Geschäftsführer vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

zurück

- § 5 Kassenprüfer -

Die sachliche und rechnerische Prüfung der Kassenangelegenheiten des Vereins einschließlich der Jungsammlergruppe ist jeweils nach Ablauf von zwei Geschäftsjahren durch zwei Kassenprüfer vorzunehmen. Die Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung gewählt. Nur ein Kassenprüfer kann jeweils wiedergewählt werden. Die Kassenprüfer haben der Mitgliederversammlung über ihre Tätigkeit zu berichten.

zurück

- § 6 Satzungsänderungen -

Sazungsänderungen können von den Mitgliedern oder dem Vorstand beantragt werden. Anträge sind den Mitgliedern unter Angabe des Wortlautes mindestens eine Woche vor der Hauptversammlung schriftlich mitzuteilen. Satzungsänderungen kann nur die Mitgliederversammlung beschließen. Hierzu ist jeweils eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen erforderlich.

zurück

- § 7 Auflösung des Vereins -

Die Auflösung des Vereins kann nur auf einer für diesen Zweck schriftlich mit einer Frist von mindestens einer Woche einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlsosen werden. Bei einer Auflösung des Vereins ist das Vereinsvermögen gemeinnützigen Zwecken zuzuführen. Über die Verwendung des Vermögens im Einzelnen beschließt die Mitgleiderversammlung mit einfacher Mehrheit.

zurück

- § 8 Inkrafttreten -

Diese Satzung wurde unter Abänderung der früheren Satzungen vom 19.02.1956 und 23.03.1975 durch die Mitgliederversammlung am 10.02.2002 beschlossen.

Sie tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

zurück

Kleve, den 10.02.2002

Der Vorstand:

- gez. K. Tanger (1. Vorsitzender), - gez. E. Foerster (2. Vorsitzender),
- gez. Th. Elspas (Schriftführer),
- gez. M. Westerfeld (Kassierer)


nach oben